Rollendes Kulturgut

Das Melchnauerli, ein rollendes Kulturgut

Ce 2/2 14 im Jahr 1950Das "Melchnauerli" bzw. der zweiachsige Triebwagen Ce 2/2 14 ist ein Zeitzeuge aus dem Jahr 1917. Gebaut von der SIG Neuhausen am Rheinfall und BBC Baden, wurde das knapp 11 m lange und 15 t schwere Gefährt zur Eröffnung der ehemaligen Langenthal-Melchnau-Bahn (LMB) angeliefert. Bis in die 1960er Jahre stand es im regulären Einsatz und fuhr mit bis zu 24 Personen und maximal 50 km / h von Melchnau nach Langenthal und zurück und verband damit Melchnau und die umliegenden Gemeinden mit der grossen weiten Welt. Auch sind Generationen von Melchnauerinnen und Melchnauer damit nach Roggwil in die Sekundarschule und an diverse Orte zur Arbeit gefahren, was bis heute in lebhafter Erinnerung bleibt. Anschliessend diente es noch bis Mitte der 1980er Jahre als Dienstfahrzeug, wofür es stark abgeändert wurde. Der Verein Freunde Schweizer Schmalspurbahnen (FSS) hat es seither zu ca. zwei Dritteln revidiert.

Der FSS konnte das "Melchnauerli" 1999 der Aare Seeland mobil AG abkaufen und damit vor der Verschrottung bewahren. Vor allem in den darauf folgenden Jahren leisteten Freiwillige 6000 Stunden Arbeit, um das "Melchnauerli" wieder in seinen Ursprungszustand zurück zu versetzen. Auch wurden rund Fr. 70'000.- investiert, neben zahllosen Spenden auch Gelder von Swisslos und Pro Patria, was den Wert dieses Kulturguts unterstreicht. Das in den 1960er-Jahren eingebaute Gepäcktor wurde wieder ausgebaut und die fehlenden Holzbänke wurden wieder beschafft. Weiter wurde der Holzkasten des "Melchnauerli" fachgerecht repariert und die Bremsleitungen komplett ersetzt. Dabei konnte verdankenswerterweise auf die Unterstützung der Aare Seeland mobil gezählt werden. Das Fahrzeug ist damit ungefähr zu zwei Dritteln revidiert. Sehr viel Material lagert zur Zeit noch auf separaten Paletten. Der Triebwagen soll übrigens gemäss altem Erscheinungsbild wieder grün-creme bemalt werden.

Seit den 1960er-Jahren hat das "Melchnauerli" kein festes Zuhause mehr und ist deshalb bis heute gefährdet. Zur Zeit steht es lediglich in eine Plache eingewickelt auf einem eingezäunten Gelände in Langenthal. Ein gedeckter Abstellplatz stand beim letzten, unumgänglichen Umzug vom Januar 2014 leider nicht zur Verfügung.

 

Ce 2/2 14 im Jahr 1969

Das Melchnauerli, Ce 2/2 14, Langenthal, 2.8.1969 (Foto: Peter Willen)

Bild oben (Schwarz/Weiss): Triebwagen Ce 2/2 14 am 18.08.1950 in Langenthal (Foto: P. Willen)

 

Dokumente

Einblick in die langjährigen Arbeiten am Melchnauerli:
arbeiten_melchnauerli.pdf (511 KB)

Das Melchnauerli aus technischer Sicht:
technik _melchnauerli.pdf (105 KB)

 

Fotogalerie Zeitschrift "Die Modell-Eisenbahn". Februar 1985